Am Samstag, 2. Juni war es also soweit. Nach 2009 habe ich das zweite Ehemaligentreffen der Hauptschule Ratheim veranstaltet. Viele Monate der Planungen waren ins Land gezogen und die ein oder andere bürokratische Hürde war zu nehmen. Viele Lehrer habe ich mit persönlichen Schreiben an die private Adresse eingeladen und auch an die Schule ging eine Universal-Einladung an Direktor Schiefelbein für alle Lehrer an der Schule.

Nachdem ich 2009 Facebook als Werbeinstrument nicht eingebunden hatte, hab ich für dieses Jahr dort eine Veranstaltung eröffnet, die am Ende fast 200 Zusagen und 100 "Teilnahme unsicher"-Meldungen hatte. Außerdem habe ich mit Andrea Jakob Plakate und Flyer in Ratheim und Hückehoven verteilt und die Geschäfte zugepflastert. Zusätzlich hat man noch auf Mundpropaganda gehofft.

Nun war es also soweit... und es kamen nur 80 Leute, darunter zwei Lehrer: Herr Thiemann und ein türkischer Lehrer, der bis vor zwei Jahren an der Schule war. Leider weiß ich den Namen nicht mehr. ZWEI Lehrer. Eine Schande für das Lehrerkollegium der GHS Ratheim. Genau wie 2009, wo nur Herr Randerath und Herr Paulussen teilgenommen hatten, hat das Lehrerkollegium wieder absolutes Desinteresse gezeigt. Wohl fast einmalig an deutschen Schulen, dass Lehrer einer solchen Veranstaltung im Kollektiv fernbleiben. Nicht nur ich habe dafür überhaupt kein Verständnis.

Natürlich hatte ich auch versucht, dass Treffen in der neuen Schule stattfinden zu lassen. Aber auch wie 2009 wollte die Stadt die Schuie für diese Veranstaltung nicht zur Verfügung stellen. Begründung: Es handelt sich um eine private Veranstaltung und deswegen kann man die Schule dafür nicht zur Verfügung stellen.

Auch die kleine Turnhalle war Sperrgebiet. Dabei hatte ich sogar angeboten, dass Candyland (die Schülerfirma) das Catering übernehmen kann und so etwas Geld in die Kassen der Schule spülen könnte. Aber das wollte man wohl nicht und auch eine Eingabe beim Bürgermeister wurde negativ beantwortet. Auch das ist völlig unverständlich, zumal es von Seiten der Schule oder der Stadt keine Bemühungen gab oder gibt, ein Ehemaligentreffen der GHS Ratheim zu veranstalten. Zusammenfassend also totale Ignoranz und absolutes Desinteresse von Seiten der offiziellen Stellen. Die Realschule handhabt das einfacher, dort findet jedes Jahr ein Treffen IN der Schiule statt. Jährlich finde ich persönlich allerdings zu oft.

Zurück zum Treffen: 200 Zusagen und 100 "Teilnahme unsicher" hatte also die Veranstaltung alleine bei Facebook.  Dazu wie gesagt Plakate, stay friends, die VZ´s, Mundpropaganda etc. Und am Ende waren nur 80 Leute da, einige waren nur als Begleitung dabei und selber gar nicht auf der GHS Ratheim.

Das nicht alle von denen die auf "Ich nehme teil" kommen würden, war klar. Aber das so wenig kommen... damit war nach den Planungen und Vorgeschichten nicht zu rechnen. Es war ein Desaster. Ich höre es noch genau: "Ja, klar kommen wir. Und ich bringe die und die mit. Da freuen wir uns."... Ich hätte große Lust, Namen zu nennen... Aber das wäre schlechter Stil und den haben diese Leute schon mit ihrem "Nicht-erscheinen" gezeigt. Absolut mies. Und damit meine ich nicht die, die arbeiten mussten, Arbeit geht natürlich vor.

Um das mal zu verdeutlichen: Für so eine Veranstaltung muss man eine sogenannte Veranstalterhaftpflichtversicherung abschliessen und auch Security verpflichten. Nicht nur dadurch waren mir im Vorfeld Kosten von einigen Hundert Euro entstanden. Und für den Pächter der Stadthalle war das Event sicher ein Verlustgeschäft.

Bedanken möchte ich mich bei Michael Krämer, der die Kasse gemacht hat, bei Markus Giese, der fotografiert hat, besonders bei Andrea Jakob, die mit mir stundenlang Plakate und Flyer verteilt hat und mich auch sonst immer unterstützt hat und auch bei ihrer Freundin Silvia, die zum Ende des Abends noch eine Sammlung in die Wege geleitet hat um meinen finanziellen Schaden so abzufedern. Soviel sei verraten, es ist fast gelungen. Ein kleines Minus ist am Ende geblieben, aber das ist eben so. Ein großes DANKE an alle, die etwas gegeben haben.

Noch etwas zu der "Musik" während des Abends: Das leidige Thema "GEMA" hat mich leider gezwungen, eine CD mit "Gema-freier" Musik abzuspielen. Hätte ich eine GEMA-Lizenz gekauft, so hätte mich das 300-400 E gekostet und das hätte sich erst recht nicht mehr refinanziert. Und sogar für die Lizenz für die GEMA-freie Musik musste ich bezahlen. Dies nur mal zur Verdeutlichung für euch.

Ich wurde schon ein paar Mal gefragt, ob ich denn nochmal sowas machen werde: Diese Frage kann ich spontan und deutlich mit NEIN beantworten. Viele haben mir zwar gesagt, dass sie Spaß an dem Abend hatten, aber für so wenige Leute war der Aufwand einfach zu groß.

Es ist schon merkwürdig: 2009 ohne Facebook fast 300 Besucher und dieses Jahr mit vielen, vielen Zusagen auf Facebook nur knapp 80 Gäste. Blamiert hat sich aber wieder mal vor allem das Lehrerkollegium der Hauptschule. Das war eine ganz schwache Leistung. Aber die haben dann die Ex-Schüler, die nicht gekommen sind, auch abgeliefert.

Bedanken möchte ich mich auch bei denen, die sich auf das Treffen gefreut hatten und teilgenommen haben und besonders bei Herr Thiemann, nicht nur ich habe mich darüber sehr gefreut. Und auch ein Danke an den türkischen Ex-Lehrer von dem ich leider nicht mehr den Namen weiß.

 

 

CD-Bestellung mit den Fotos des Treffens ist bald möglich!


NetZähler


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!